wertlos, selbstwert, wertvoll, wert

Gibt es einen Menschen ohne Wert?

Absolutes und klares Nein. Aber es gibt unsagbar viele Menschen die sich wertlos fühlen.

Das kann ganz unterschiedliche Ursachen haben. Die Ursache, mit der ich mich heute beschäftigen möchte ist der Ausspruch, den man irgendwann einmal von jemandem an den Kopf geworfen bekam. Und dieser Spruch lautet: „Du bist wie ein Muster ohne Wert!“. Der Satz sitzt erst mal. Zumindest in unserem Unterbewusstsein, das ja für solche Sprüche seeeeeeeeeeeeeeehr offen ist. Das ist wie eine Steilvorlage beim Fußball für unser Unterbewusstsein.

Ich war letztes Wochenende bei meiner Ausbildung zum Hypnotiseur und wir Teilnehmerinnen unterhielten uns in der Kaffeepause über Selbstwert und wie man sich selbst sieht und da warf eine Teilnehmerin diesen Satz als negativ Beispiel in die Runde: Du bist ja ein Muster ohne Wert.

Ich hatte diesen Satz schon Jahre nicht mehr gehört aber ich empfand ihn als total schrecklich und verletzend. Auch wenn die Person das vielleicht als lustige Metapher sagt, so brennt sich so etwas doch ein.

Was verbinden wir – oder vielleicht auch nur ich – mit einer solchen Aussage. Auf jeden Fall mal nichts Gutes. Zumindest kam das bei mir so an. Mir schossen direkt Begriffe durch den Kopf wie … Du bist nichts wert…du bist nutzlos…du bist unnötig…du bist überflüssig…du bist wertlos.

Keine sehr schöne Gedanken. Und in meinem Kopf ging dann direkt das Denkrad los.

Nun ist aber was ganz merkwürdiges passiert. Zwischen dieser Aussage „Du bist ein Muster ohne Wert“ und heute liegen 5 Tage. Und als ich nun anfing darüber nachzudenken wie ich daraus einen Blogartikel schreiben könnte, hat sich meine Denkweise geändert.

Ich bin wieder bei mir – bei meinem positiven Denken angekommen.

Was sagt mir meine Reaktion – und auch die Reaktionen der anderen Teilnehmerinnen – über diesen Satz.

Dieser Satz ist nur so schlimm, weil wir ihn als schlimm bewertet haben.

Wir haben und aus diesem Satz nur das „ohne Wert“ herausgepickt und uns darauf eingeschossen.

Kann man diesen Satz vielleicht auch einfach ins Positive drehen?

Ja, ich kann. Und dann klingt er wirklich nett.

Du bist ein Muster ohne Wert, könnte doch durchaus auch bedeuten, dass ich etwas besonderes, einmaliges (Muster) bin, dem man einfach, wegen seiner Einzigartigkeit keinen Wert zuschreiben kann.

Wie findest Du diese Sichtweise?

Ja, man kann sagen, dass sie rosa und unrealistisch ist – passt ja zu mir. Oder man stellt wieder einmal fest, dass man in allem etwas positives sehen oder in alles etwas positives interpretieren kann.

Ich bin sehr gespannt, wie du das siehst und freue mich, wenn du das hier kommentierst.

Hast du auch solche Sätze, die wir vielleicht drehen können?

Dann komm doch in meine Facebookgruppe für Frauen und lass und das Positive zu deinem Negativ finden.

Ich freue mich auf dich und über deine Meinung hier in den Kommentaren.

be happy

Deine Heike

 

Glueckswomen
Written by Glueckswomen

    7 Kommentare

  1. Sarah Juni 30, 2018 at 6:19 pm Antworten

    Liebe Heike,

    ganz eindeutig finde ich die positive Aussage besser 🙂 Und schön formuliert vor allem 🙂 Ich bin auch immer positiv unterwegs, so lebt es sich leichter <3

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

  2. Anja Juni 30, 2018 at 8:54 am Antworten

    Liebe Heike, ein sehr tolles und interessantes Thema. Ich glaube such, dass sich sehr viele Menschen wertlos finden und finde das sehr schade. Deine Beitrag ist wirklich klasse.
    Viele liebe Grüße Anja

    • Glueckswomen Juni 30, 2018 at 11:16 am Antworten

      Danke liebe Anja,

      ja, es ist manchmal traurig mit anzusehen.

      Viele Grüße
      Heike

  3. Eileen Juni 30, 2018 at 7:30 am Antworten

    Hallo Heike,
    wir wissen ja beide, dass wir solche Themen super wichtig finden, umso wichtiger finde ich es, wenn man tatsächlich aus negativen Gedanken/Sätzen/Situationen etwas positives herausholt. Und mir hat es gerade unendlich viel geholfen, da ich gestern eine sehr traurige und niederschmetternde Nachricht erhalten habe und jetzt versuche, dass Ganze aus einem möglichen, anderen Licht zu sehen.

    Liebe Grüße Eileen
    http://www.eileens-good-vibes.de

  4. CHRISTINA KEY Juni 27, 2018 at 6:54 am Antworten

    Ich finde Deinen Blog und die Beiträge sehr inspirierend.
    Dieser Artikel zeigt mal wieder, dass man sich nicht einfach alles gefallen lassen und schon gar nicht annehmen muss. Über solche Abwertungen sollte man wirklich hinwegschauen, auch wenn es manchmal schwierig sein kann.

    Positiv zu sein tut sehr gut und macht das Leben immer besser! 🙂

    Liebe Grüße aus Berlin,
    http://www.ChristinaKey.com

  5. Barbara Juni 23, 2018 at 8:27 am Antworten

    Hallo Heike!
    Ich finde das faszinierend, wie du den Satz für dich positiv interpretieren kannst! Würde mir jemand so etwas an den Kopf klatschen, könnte ich das sicher nicht, weil ich ahne, wie der andere das meint. Und welche Worte er oder sie dafür verwendet, ist eigentlich zweitrangig. Aber: Abwertungen muss man ja auch nicht annehmen. So hab ich das für mich gelöst. Wenn mich jemand beleidigt, schmerzt mich das zwar kurz, aber ich nehme sie nicht an. Da hat offenbar wer ein Problem mit mir, das darf er gerne behalten 😉 .
    LG Barbara von Reisepsycho

    • Glueckswomen Juni 23, 2018 at 2:27 pm Antworten

      Hallo Barbara,

      dass man Abwertungen nicht annehmen muss ist eine super Erkenntnis. Ist ebenfalls ein Lernprozess, der sich aber lohnt.

      Viele Grüße
      Heike

Leave a Comment