Friedhof der negativen Glaubenssaetze

Na, warst du auch schon mal dort, auf diesem Friedhof? Nicht ein Ort wo man gerade mal so hin spaziert, oder?

Und was haben Glaubenssätze mit einem Friedhof zu tun oder auf einem Friedhof zu suchen?

An einem Ort wo Tod herrscht und es, zumindest früher, gruselig ist.

Aber genau so einen Ort mit toten und gruseligen Sätzen hast du in deinem Kopf.

In deinem Kopf schwirren Sätze herum wie:

  • Da bin ich nicht gut genug für
  • Das kann ich sowieso nicht
  • Dafür bin ich zu alt oder zu dick
  • Andere sind schlauer als ich
  • Ich werde niemals erfolgreich sein
  • Warum soll sich jemand für mich interessieren
  • Für Geld muss man hart arbeiten
  • Reiche Menschen sind Ausbeuter und Verbrecher
  • Meine Arbeit ist schlecht
  • Keiner liebt mich
  • Ich habe immer Pech
  • Ich werde nie einen Mann finden
  • Alle Männer wollen nur das Eine
  • Ich bin wertlos
  • Ohne Fleiß, kein Preis
  • Alle Männer sind Schweine
  • Nur wo schon Geld ist, geht auch Geld hin
  • Frauen sind nur für das Eine gut
  • Das war schon immer so
  • Ich bin halt so
  • Geld ist schmutzig
  • Das schaffe ich sowieso nicht
  • Geld macht nicht glücklich
  • Geld oder Liebe
  • Das kann ich mir nie leisten
  • Ab 40 geht’s bergab

Diese Liste könnten wir wahrscheinlich noch tagelang weiterführen. Dir würden bestimmt auch noch genug solcher negativen Glaubenssätze einfallen.

Ja nun, sind halt mal da diese Sätze und jetzt, wie geht’s weiter? Was soll ich damit machen?

Ich habe letztens in einem Kurs den ich gebucht hatte den Friedhof der negativen Glaubenssätze kennen gelernt. Eine andere Teilnehmerin hat sich diesen zu eigen gemacht und ich fand es eine mega geniale Idee, die einfach so anders und toll ist, dass ich sie euch heute hier zeigen möchte.

Jeder der sich schon einmal mit Glaubenssätzen beschäftigt hat weiß, manche würden uns direkt einfallen, das sind die bewussten und manche sind zwar da, sind aber unbewusst und poppen vielleicht auf aber wir bemerken sie nicht so. Das fatale daran ist aber, sie arbeiten total fleißig im Hintergrund. Spinnen Fäden, lassen uns zweifeln und blockieren uns mehr als wir denken.

Wie du dir auch einen Friedhof der negativen Glaubenssätze anlegen kannst, möchte ich dir heute zeigen.

Nimm dir ein grooooooßes Stück Papier. Am Besten DIN A3 oder ein Blatt von einem großen Zeichenblock. Ich kann dir nämlich aus Erfahrung sagen, ein kleines Blatt hat nicht genügend Platz für die Gräber die du anlegen musst.

Wenn du dann mal nachdenkst, welche dieser negativen Glaubenssätze fallen dir direkt und sofort ein?

Schreibe sie dir, wie auf dem Foto, auf. Ummantele sie mit einem „Grabstein“ und schreibe einen Satz zum Abschied, z.B. Ruhe in Frieden, dazu.

Die Glaubenssätze, die unterbewusst bei dir tätig sind, schwappen manchmal im Laufe des Tage hoch. Wir bemerken sie nicht immer, aber sobald du einen bemerkst, schreib ihn auf deinen Friedhof. Verabschiede dich von ihm und vielleicht hast du ja Lust wenn der Friedhof voll ist die Gräber nach einiger Zeit zu entsorgen, in dem du das Blatt verbrennst oder vergräbst oder was auch immer dir sonst einfällt als kleines Loslass-Ritual.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Entdecken deiner Glaubenssätze und

Wenn du Lust hast, poste doch dein Bild in unserer Facebook-Gruppe.

 

Be happy

Deine Heike

 

 

Glueckswomen
Written by Glueckswomen

    4 Kommentare

  1. CHRISTINA KEY März 15, 2018 at 8:19 am Antworten

    Das ist wirklich eine sehr schöne Idee solche negativen Sätze für immer zu verabschieden. Manchmal fokussiert man sich echt leider viel zu sehr auf solche negativen Glaubenssätze, sodass man sich immer mehr verstrickt darin.

    Ich finde Deinen Artikel deshalb wirklich klasse! 🙂

    Liebe Grüße aus Berlin.

    • Glueckswomen März 15, 2018 at 8:28 am Antworten

      Hallo liebe Christina,

      vielen lieben Dank. Ich habe diese Möglichkeit ja aufgegriffen, weil sie mir in einem Kurs untergekommen ist und ich sie total klasse fand. Spooky aber klasse.
      Liebe Grüße
      Heike

  2. Biggi März 13, 2018 at 8:53 am Antworten

    oh ja…. wer kennt diese Glaubenssätze nicht!!!
    Wunderbare Idee, liebe Heike. Dankeschön … ich glaub, damit fang ich gleich mal an.
    Herzliche Grüße aus dem maison malou
    Biggi

    • Glueckswomen März 13, 2018 at 12:28 pm Antworten

      Danke Biggi,
      schön wenn du es für dich mitnehmen konntest. Viel Spaß damit.
      Gruß und einen happy day
      Heike

Leave a Comment